berlinien.de - Ihr Stadtmagazin Berlin
 
BerlinStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Berlin Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Asphalt (1927/28)"

Melodram, 1927, D, 90 Min..


 
Darsteller: Albert Steinrück; Else Heller; Gustav Fröhlich;
Regie: Joe May
Drehbuch: Fred Majo; Hans Székely; Rolf E. Vanloo
Länge: 90 Min. (1 Std. 30 Min.)
Weitere Infos:



 

Wachtmeister Holk wird von seinem Dienst als Verkehrspolizist abgelöst und gerät in eine Auseinandersetzung vor einem Juweliergeschäft. Holk gelingt es, eine junge Frau als Diebin zu entlarven. Auf dem Weg zur Polizei überredet ihn die verführerisch schöne Frau, ihr einen Besuch in ihrer Wohnung zu gestatten, um ihren Pass zu holen. Ihr gelingt es, den jungen Mann zu verführen, der sie daraufhin frei lässt. (Lesermeinungen)

Die Presse meint zu "Asphalt (1927/28)": "Ein realistisches Stummfilm-Melodram, das durch überzeugende Darstellung und hervorragende Kameraarbeit seinen Kolportagecharakter verliert." (Lexikon des Internationalen Films)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Asphalt (1927/28)  

Leider konnten derzeit keine Kinovorstellungen gefunden werden!

Mehr zu "Asphalt (1927/28)":

Und das ist der Inhalt von "Asphalt (1927/28)": Wachtmeister Holk wird von seinem Dienst als Verkehrspolizist abgelöst und gerät in eine Auseinandersetzung vor einem Juweliergeschäft. Holk gelingt es, eine junge Frau als Diebin zu entlarven. Auf dem Weg zur Polizei überredet ihn die verführerisch schöne Frau, ihr einen Besuch in ihrer Wohnung zu gestatten, um ihren Pass zu holen. Ihr gelingt es, den jungen Mann zu verführen, der sie daraufhin frei lässt.

Die Akteur Albert Steinrück, Else Heller und Gustav Fröhlich spielen die wichtigsten Rollen in Asphalt (1927/28). Dank Joe May kommen die Schauspieler in "Asphalt (1927/28)" zur Höchstleistung. Das Script ist von Fred Majo, Hans Székely und Rolf E. Vanloo geschrieben worden. Die Berliner Journalisten schrieben: "Ein realistisches Stummfilm-Melodram, das durch überzeugende Darstellung und hervorragende Kameraarbeit seinen Kolportagecharakter verliert." (Lexikon des Internationalen Films)

Berliner Melodram-Fans werden bei "Asphalt (1927/28)" 90 Minutenzeigersprünge Spass haben. Bei dem Hollywoodstreifen aus dem Jahre 1927 handelt es sich um eine Produktion aus Deutschland. Der Originaltitel lautet übrigens Asphalt. Wenn Sie den Blockbuster gesehen haben, würden wir uns einen Eintrag in unserem User-Forum freuen!

Zum Streifen finden Sie weitere Infomationen unter imdb.com.

Wem "Asphalt (1927/28)" gefällt, der mag auch: Hallelujah (1929), Stella Dallas.

In der Bundeshauptstadt kann man Asphalt (1927/28) hier sehen:

Wenn Ihnen 'Asphalt (1927/28)' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Hallelujah (1929)

z.B. in:

Stella Dallas

z.B. in:

zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

Lesermeinungen:

Eigene Meinung schreiben

Leider hat noch keine Leserin bzw. kein Leser ein Kommentar abgegeben.





 
    berlinien.de ist ein Angebot von stadtus.de.
Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
© 1997-2009 Stadtus.
powered by Domain24