berlinien.de - Ihr Stadtmagazin Berlin
 
BerlinStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Berlin Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen"

Dokumentarfilm, 2017, A/D, 94 Min..


Regie: Christian Tod
Drehbuch: Christian Tod
FSK: ohne Altersbeschränkung
Länge: 94 Min. (1 Std. 34 Min.)
Weitere Infos:



 

Was würden Sie tun, wenn für Ihren Lebensunterhalt gesorgt wäre? Das Bedingungslose Grundeinkommen galt vor wenigen Jahren noch als Hirngespinst. Heute ist diese Utopie denkbarer denn je -intensiv diskutiert in allen politischen und wissenschaftlichen Lagern. Der Film vermittelt Hintergrundwissen zu dieser Idee und sucht nach Erklärungen, Möglichkeiten und Erfahrungen zu ihrer Umsetzung. Globalisierung, Automatisierung, Donald Trump. Die Mittelschicht zerbricht. Man spricht zwar über die Ursachen, aber nicht über Lösungen. Zeit für ein komplettes Umdenken: Das bedingungslose Grundeinkommen bedeutet Geld für alle R als Menschenrecht ohne Gegenleistung! Visionäres Reformprojekt, neoliberale Axt an den Wurzeln des Sozialstaates oder sozialromantisches linkes Utopia? Je nach Art und Umfang zeigt das Grundeinkommen sehr verschiedene ideologische Gesichter. Entscheidend ist das eigene Menschenbild, welche Seite der Medaille man sieht: Inaktivität als süßes Gift, das die Menschen zur Faulheit verführt, oder Freiheit von materiellen Zwängen als Chance, für sich selbst und für die Gemeinschaft. Brauchen wir tatsächlich die Peitsche der Existenzangst, um nicht träge vor dem Fernseher zu verkommen? Oder gibt nicht deshalb die Erwerbsarbeit unserem Leben Sinn und sozialen Halt, weil wir es seit Jahrhunderten nicht anders kennen? Und weil wir nie gemeinsam die Freiheit hatten, uns anders zu verwirklichen? Unbestritten ist das Grundeinkommen eine kraftvolle Idee: Land, Wasser und Luft sind Geschenke der Natur. Sie unterscheiden sich von Privatbesitz, den einzelne Menschen erwirtschaften. Wenn wir aber Reichtum aus der Natur, aus den Gemeinressourcen schöpfen, gehört dieser Reichtum in gleichem Maße uns allen. Von Alaskas Ölfeldern über die kanadische Prärie, zu Washingtons Denkfabriken und zur namibischen Steppe nimmt uns der Film mit auf eine große Reise, und zeig (Lesermeinungen)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen  

Acud Berlin:
(Veteranenstr. 21, Berlin, 030/44 35 94 98)
 Acud Berlin 1 (40 Plätze):
 Mo. 26.02. 18:00OmU
B-ware! ladenkino Berlin:
(Gaertnerstr. 19, Berlin, 030/20078888)
 B-ware! ladenkino Berlin (50 Plätze):
 Fr. 23.02. 13:00OmU
 Su. 25.02. 15:00OmU
 Mo. 26.02. 16:30OmU
 Tu. 27.02. 16:30OmU
 We. 28.02. 16:30OmU
 
Filmrauschpalast Berlin:
(Lehrter Str. 35, Berlin, 030/394 43 44)
 Filmrauschpalast Berlin (43 Plätze):
 Sa. 24.02. 22:00OV
 Mo. 26.02. 22:00OV
 Tu. 27.02. 22:00OV
 We. 28.02. 22:00OV
Tilsiter-Lichtspiele Berlin:
(Richard-Sorge-Str. 25a, Berlin, 030/426 81 29)
 Tilsiter-Lichtspiele Berlin (26 Plätze):
 Fr. 23.02. 16:15
 Sa. 24.02. 16:15
 Su. 25.02. 16:15
 Mo. 26.02. 16:15
 Tu. 27.02. 16:15
 We. 28.02. 16:15

Mehr zu "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen":

Schlichtweg informativ, aufklärend und sachlich - so kann man diesen Film bezeichnen. Regie für den Kino-Film übernahm Christian Tod. Als Vorlage diente das Drehbuch von Christian Tod. Stehen Sie auf Dokumentarfilm? Dann werden Sie 94 Minuten lang gut unterhalten. Für Zuschauer oA ist der Film freigegeben worden. "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen" wurde 2017 in Österreich und Deutschland gedreht. Schöne Kinostunden in der Hauptstadt!

Zum Film gibt es unter imdb.com zusätzliche Informationen.

In den oben stehenden Kinos von Berlin läuft "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen". Ähnliche Kinoproduktionen wie "Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen" in den Kinos der Hauptstadt: Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt, Playing God, Leaning Into the Wind: Andy Goldsworthy, Big Time (2018), Wann wird es endlich wieder Sommer?.

Wenn Ihnen 'Free Lunch Society: Komm Komm Grundeinkommen' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

z.B. in:
  • Passage Berlin
  • Tilsiter-Lichtspiele Berlin
  • B-ware! ladenkino Berlin
  • Sputnik (höfe am südstern) Berlin
  • Acud Berlin
  • Playing God

    Playing God

    z.B. in:
  • BrotfabrikKino Berlin
  • Tilsiter-Lichtspiele Berlin
  • Hackesche Hoefe Kino Berlin
  • Leaning Into the Wind: Andy Goldsworthy

    Leaning Into the Wind: Andy Goldsworthy

    z.B. in:
  • Acud Berlin
  • Sputnik (höfe am südstern) Berlin
  • B-ware! ladenkino Berlin
  • Big Time (2018)

    z.B. in:
  • Eiszeit (Kino im Wrangelkiez) Berlin
  • Delphi LUX Berlin
  • Wann wird es endlich wieder Sommer?

    Wann wird es endlich wieder Sommer?

    z.B. in:
  • B-ware! ladenkino Berlin
  • zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

    Lesermeinungen:

    Eigene Meinung schreiben

    Leider hat noch keine Leserin bzw. kein Leser ein Kommentar abgegeben.





     
        berlinien.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24