berlinien.de - Ihr Stadtmagazin Berlin
 
BerlinStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Berlin Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Furusato - Wunde Heimat"

Dokumentarfilm, 2015, D/J/USA, 94 Min..


Regie: Thorsten Trimpop
Drehbuch: Thorsten Trimpop
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 94 Min. (1 Std. 34 Min.)
Weitere Infos:



 

Die Stadt Minamisoma im Distrikt Fukushima ist eine geteilte Stadt. Ein Teil liegt in der evakuierten 20-Kilometer-Sperrzone um den havarierten Reaktor, im übrigen Teil gilt die Stadt nach der Reaktorkatastrophe von 2011 trotz viel zu hoher Strahlenwerte weiterhin als bewohnbar. Dort leben noch immer knapp 57.000 Menschen. Warum? In Japan hat Heimat eine tiefe Bedeutung. Die Landschaft, in die man geboren wird, trägt der Mensch ein Leben lang in sich. Sie prägt ihn, sie ist ihm heilig: sie ist ein 'Furusato'. So fühlen sich die verbliebenen Bewohner der Gegend um Fukushima verantwortlich - für ihre Heimat, die Aufrechterhaltung ihrer Traditionen, ihre Mitmenschen oder Tiere. Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda - sie alle bleiben in der Heimat, mit zum Teil bereits spürbaren Folgen für ihre Gesundheit. Wobei nicht alle von ihnen diese Entscheidung freiwillig treffen - Entschädigungszahlungen für ihre unbewohnbaren Häuser haben nur Wenige erhalten, Andere - wie die Familie von Miwa - haben keinerlei Hilfen bekommen. Sie können es sich schlicht nicht leisten zu gehen. Wie auch den Schulkindern, die im Chor "ich liebe Fukushima, ich gehe hier nicht weg" singen, bleibt ihnen keine andere Wahl, als in der verstrahlten Heimat zu bleiben. (Lesermeinungen)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Furusato - Wunde Heimat  

Leider konnten derzeit keine Kinovorstellungen gefunden werden!

Mehr zu "Furusato - Wunde Heimat":

Als authentisch, lebensnah und informativ wurde dieser Film bezeichnet. Regie für den Kinofilm hatte Thorsten Trimpop, und beim Skript erkennt man sehr deutlich die Handschrift von Thorsten Trimpop. Fans von Dokumentarfilm werden in Berlin 94 Minuten lang gut unterhalten. Ab 12 Jahren aufwärts kann man sich den Film anschauen. "Furusato - Wunde Heimat" entstand in Deutschland, Japan und Amerika im Jahre 2015. Berlinien.de wünscht Ihnen ein unterhaltsames Kino-Erlebnis in der Bundeshauptstadt!

Das Internet bietet unter imdb.com detaillierte Infos.

"Furusato - Wunde Heimat" läuft in Berlin in vorher erwähnten Lichtspielhäusern. Übrigens sollte Ihnen "Furusato - Wunde Heimat" gefallen haben, empfiehlt berlinien.de folgende Filme: Familie Brasch, Das Prinzip Montessori: Die Lust am Selber-Lernen, Eingeimpft, Seestück, Mr Gay Syria.

Wenn Ihnen 'Furusato - Wunde Heimat' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Familie Brasch

z.B. in:
  • Delphi LUX Berlin
  • Thalia Babelsberg Potsdam
  • Tilsiter-Lichtspiele Berlin
  • Toni und Tonino Berlin
  • Filmtheater am Friedrichshain Berlin
  • Das Prinzip Montessori: Die Lust am Selber-Lernen

    z.B. in:
  • Thalia Babelsberg Potsdam
  • Lichtblick-Kino Berlin
  • B-ware!Ladenkino Berlin
  • Delphi LUX Berlin
  • Acud Berlin
  • Eingeimpft

    z.B. in:
  • Sputnik (höfe am südstern) Berlin
  • Tilsiter-Lichtspiele Berlin
  • Acud Berlin
  • Seestück

    z.B. in:
  • Tilsiter-Lichtspiele Berlin
  • Krokodil Berlin
  • Delphi LUX Berlin
  • Wolf Berlin
  • Mr Gay Syria

    z.B. in:
  • Xenon Berlin
  • Delphi LUX Berlin
  • zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

    Lesermeinungen:

    Eigene Meinung schreiben

    Leider hat noch keine Leserin bzw. kein Leser ein Kommentar abgegeben.





     
        berlinien.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24