berlinien.de - Ihr Stadtmagazin Berlin
 
BerlinStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Berlin Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Gegen die Wand"

Drama, 2003, D, 121 Min..


Darsteller: Birol Ünel; Sibel Kekilli; Catrin Striebeck;
Regie: Fatih Akin
Drehbuch: Fatih Akin
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 121 Min. (2 Std. 1 Min.)
Weitere Infos:



 

Cahit Tomruk, 40, ein desillusionierter Alkoholiker, und Sibel, 20, die ihrem traditionsverhafteten Elternhaus entfliehen möchte, lernen sich in einer geschlossenen Abteilung kennen. Sie haben beide einen Selbstmordversuch hinter sich. Sibel bittet Cahit, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Er willigt ein und verliebt sich schließlich in sie, während sie ihre Freiheit genießt. (Lesermeinungen)

Die Presse meint zu "Gegen die Wand": "Ein mit ungeheuerer Verve herausgeschleudertes Pamphlet. Der Film wird das deutsche Kino verändern. Er wird das Selbstverständnis der türkischen Zwei-Millionen-Gemeinde in Deutschland verändern." (DER TAGESSPIEGEL Berlin)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Gegen die Wand  

Leider konnten derzeit keine Kinovorstellungen gefunden werden!

Mehr zu "Gegen die Wand":

Der Kick-Off für "Gegen die Wand" in Berliner Programm-Kinos ist der 11.03.2004. Trifft "Gegen die Wand" den Filmgeschmack der Kinogeher der Bundeshauptstadt? Cahit Tomruk, 40, ein desillusionierter Alkoholiker, und Sibel, 20, die ihrem traditionsverhafteten Elternhaus entfliehen möchte, lernen sich in einer geschlossenen Abteilung kennen. Sie haben beide einen Selbstmordversuch hinter sich. Sibel bittet Cahit, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Er willigt ein und verliebt sich schließlich in sie, während sie ihre Freiheit genießt.

Hier treffen Birol Ünel, Sibel Kekilli und Catrin Striebeck aufeinander. Die Einfühlsamkeit von Fatih Akin als Regisseur ist in "Gegen die Wand" beeindruckend. Beim Drehbuch von "Gegen die Wand" erkennt man die Handschrift von Fatih Akin. Die Pressekritiker berichteten so: "Ein mit ungeheuerer Verve herausgeschleudertes Pamphlet. Der Kinofilm wird das deutsche Programm-Kino verändern. Er wird das Selbstverständnis der türkischen Zwei-Millionen-Gemeinde in Deutschland verändern." (DER TAGESSPIEGEL Berlin).

Was kann für Berliner Drama -Fans schöner sein? 121 Filmminuten können Sie mitnehmen. Zugang zum Leinwandstreifen: ab 12 Jahren . "Gegen die Wand" ist ein 2003 in Deutschland hergestellter Film . Der Hollywoodstreifen "Gegen die Wand" bietet Ablenkung vom Alltag.

Folgende Portale bieten noch mehr Infos: boxfish-films.de.

Ähnliche Kinoproduktionen wie "Gegen die Wand" sind diese: Die Farbe des Horizonts, Papillon (2018), Foxtrot (2018), In the Middle of the River, Zama (2018).

In diesen Berliner-Kinos läuft Gegen die Wand:

Wenn Ihnen 'Gegen die Wand' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Die Farbe des Horizonts

z.B. in:
  • CinemaxX Potsdamer Platz Berlin
  • Cinema am Walther-Schreiber-Platz Berlin
  • Cinestar CUBIX Filmpalast Berlin Alexanderplatz
  • UCI Kinowelt Colosseum Berlin
  • Movieland Erkner
  • Papillon (2018)

    z.B. in:
  • Union Filmtheater Berlin
  • Cinestar Wildau A10-Erlebniswelt
  • Intimes Berlin
  • CinemaxX Potsdamer Platz Berlin
  • Cinestar CUBIX Filmpalast Berlin Alexanderplatz
  • Foxtrot (2018)

    z.B. in:
  • Rollberg-Kinos Berlin
  • Lichtblick-Kino Berlin
  • Passage Berlin
  • B-ware!Ladenkino Berlin
  • Delphi LUX Berlin
  • In the Middle of the River

    z.B. in:
  • BrotfabrikKino Berlin
  • Filmkunst 66 Berlin
  • Thalia Babelsberg Potsdam
  • Moviemento Berlin
  • B-ware!Ladenkino Berlin
  • Zama (2018)

    z.B. in:
  • BrotfabrikKino Berlin
  • Wolf Berlin
  • Fsk am Oranienplatz Berlin
  • zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

    Lesermeinungen:

    Eigene Meinung schreiben

    Meinungen unserer Leser:

    Kommentar von: Eloise am 21.03.2004
    Mein persönliches Highlight - der letzten Zeit. Wir (m + w) waren gleichermaßen begeistert. Ein leichter, und doch schwerer Film, genau die richtige Mischung. Darsteller, die unter die Haut gehen. Eine Geschichte, die zwar ungewöhnlich, aber doch nachvollziehbar ist. FSK ab 12 ist allerdings zu früh. Ab 16 trifft's eher. (Antwort schreiben)





     
        berlinien.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24