berlinien.de - Ihr Stadtmagazin Berlin
 
BerlinStartseite  
 
 
  
  
     News & Tipps 
     Filme 
     Kinos 
     Kinoprogramm 
     Filmposter kaufen 
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Berlin Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Film: "Good Bye, Lenin!"

Drama; Komödie, 2002, D, 119 Min..


Darsteller: Daniel Brühl; Katrin Saß; Chulpan Khamatova;
Regie: Wolfgang Becker
Drehbuch: Wolfgang Becker; Bernd Lichtenberg
FSK: ab 6 Jahre
Länge: 119 Min. (1 Std. 59 Min.)
Weitere Infos:



 

Ausgerechnet am 40. Jahrestag der DDR fällt die Mutter von Alex ins Koma. Die Ärzte geben ihr nicht mehr lange. Kurz nach dem Mauerfall erwacht sie plötzlich aus dem Koma. Von den historischen Veränderungen hat sie nichts mitbekommen. Da jede größere Aufregung lebensbedrohlich sein kann, lässt Alex eigens für sie die DDR in ihrer Plattenbauwohnung wieder auferstehen. (Lesermeinungen)

Die Presse meint zu "Good Bye, Lenin!": "Gelungene deutsche Komödie, die aus einer originellen Idee verblüffende Funken schlägt. Ein seltener Glücksfall im deutschen Film." (DER SPIEGEL)

Soundtrack & Bücher zum Film bei Amazon
Filmposter & Merchandising-Artikel zum Film

Kinoprogramm Good Bye, Lenin!  

Cinestar IM Sony Center Berlin:
(Potsdamer Str. 4, Berlin, )
 Cinestar im Sony Center Berlin 1 (184 Plätze):
 Mi. 20.11. 10:00 10:00
document.writeln('');
Anzeige

Mehr zu "Good Bye, Lenin!":

Am 13.02.2003 geht der Streifen "Good Bye, Lenin!" in den Filmtheatern der Bundeshauptstadt los. Der Film wird die Cineasten der Bundeshauptstadt mit folgendem Inhalt unterhalten: Ausgerechnet am 40. Jahrestag der DDR fällt die Mutter von Alex ins Koma. Die Ärzte geben ihr nicht mehr lange. Kurz nach dem Mauerfall erwacht sie plötzlich aus dem Koma. Von den historischen Veränderungen hat sie nichts mitbekommen. Da jede größere Aufregung lebensbedrohlich sein kann, lässt Alex eigens für sie die DDR in ihrer Plattenbauwohnung wieder auferstehen.

Daniel Brühl, Katrin Saß und Chulpan Khamatova sorgen für gute Unterhaltung. Mit Wolfgang Becker holte man Regie-Know-How ins Boot. Den Berliner Zuschauer von "Good Bye, Lenin!" erfreut das Drehbuch von Wolfgang Becker und Bernd Lichtenberg. Die Bewertung von Berliner Presseleuten: "Gelungene deutsche Komödie, die aus einer originellen Idee verblüffende Funken schlägt. Ein seltener Glücksfall im deutschen Film." (DER SPIEGEL).

Wenn Sie Drama und Komödie mögen, unterhält Sie "Good Bye, Lenin!" volle 119 Minuten. Für Kinointeressenten ab 6 Jahren. Gerade noch in Deutschland produziert und nun in Berliner Multiplexe auf der Showbühne. Wenn Sie "Good Bye, Lenin!" gesehen haben, würden wir uns einen Eintrag in unserem untenstehende Forum freuen!

Informieren Sie sich unter 79qmddr.de über "Good Bye, Lenin!".

Interessante Kinoproduktionen in Berlin für Sie: Das perfekte Geheimnis, Lara (2019), Booksmart, Systemsprenger, Recep Ivedik VI.

Sehen können Sie Good Bye, Lenin! in diesen Berliner Programmkinos:

Wenn Ihnen 'Good Bye, Lenin!' gefällt, könnten Ihnen auch diese Filme gefallen:

Das perfekte Geheimnis

Das perfekte Geheimnis

z.B. in:
  • CinemaxX Potsdamer Platz Berlin
  • Cineplex Titania Palast Berlin
  • UCI Luxe Kino Mercedes-Platz Berlin
  • Cinestar CUBIX Filmpalast Berlin Alexanderplatz
  • Astra-Filmpalast Berlin
  • Lara (2019)

    Lara (2019)

    z.B. in:
  • Yorck-Kino Berlin
  • Thalia Babelsberg Potsdam
  • Blauer Stern Pankow Berlin
  • Hackesche Hoefe Kino Berlin
  • Capitol Dahlem Berlin
  • Booksmart

    Booksmart

    z.B. in:
  • CinemaxX Potsdamer Platz Berlin
  • Moviemento Berlin
  • Kino in der Kulturbrauerei Berlin
  • Rollberg-Kinos Berlin
  • Cinestar Wildau A10-Erlebniswelt
  • Systemsprenger

    Systemsprenger

    z.B. in:
  • Moviemento Berlin
  • Event-Theater Brandenburg
  • B-ware!Ladenkino Berlin
  • Filmforum Schwedt
  • Cosima Berlin
  • Recep Ivedik VI

    Recep Ivedik VI

    z.B. in:
  • Cineplex Neukölln Arcaden Berlin
  • Cineplex Alhambra Berlin
  • Cinestar - Der Filmpalast Treptower Park Berlin
  • zurück zurück zu: vorherige Seite | alle Filme | alle Kinos

    Lesermeinungen:

    Eigene Meinung schreiben

    Meinungen unserer Leser:

    Kommentar von: Liz am 27.11.2003
    Unbedingt rein! - Good bye Lenin ist ein fantastischer Film !! Es geht ja nicht nur um die erkrankte Mutter und Alex, sondern auch um das perfekte Zusammenspiel zwischen Vergangenheit und Gegenwart! Wer nicht im Kino war , unbedingt auf DVD oder Video besorgen !!!!!!! (Antwort schreiben)

    Kommentar von: isi am 01.05.2003
    Empfehlenswert - Von diesem film erwartet man sehr viel Witziges, aber er ist vor allem dramatisch, wenn nicht sogar traurig. Ein film zum Nachdenken und Lachen. (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Volker Höi am 24.03.2003
    Usebility - Hallo, bin das erste Mal auf der relaunchten Website. Vom Design her betrachtet hat sie sicherlich gewonnen. Aber die Übersichtlichkeit hat m.E. gelitten. Wäre es nicht möglich, einen Auswahlmechanismus anzubieten, der die Auswahl nur von Berliner oder Brandenburger Kinos ermöglicht? Damit man sich nicht quer durch beide Städte hindurchscrollen muss?!! Wäre gut! Weiter so! Gruß V.H. (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Petra am 12.03.2003
    Good By Lenin - Ein super Film . zum schmunzeln und lachen für Ost und west (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Eva am 12.03.2003
    Good Bye, Lenin! - Der Kinofilm ist meines Erachtens ein "Muss" für jeden :)! Er hat mir sehr gut gefallen. Der Film biete sehr viele Gesichtspunkte über die man nachdenken kann. Wer jetzt schon auf mich vertraut, der darf NICHT weiterlesen ;)! Im Film ist zum einen die Liebe zwischen dem Sohn und der Mutter, bei dem jeder den anderen schützen will, die Liebe zwischen Ost und West, Gedanken der Flucht, dann die deutsche Geschichte, die auch durch Manipulation ganz anders aussehen kann... wie der Westen die DDR mit Konsum überschwemmt hat, wobei der Mensch auf der Strecke blieb und die Geschichte, wie klein doch die Welt vom Kosmos aus betrachtet ist. Es war alles dabei. Nach dem Film sieht man die Welt wieder ganz neu. Sind wir alle so im Konsumrausch? Wo bleibt der Mensch? Hätten wir dem Sohn geglaubt? Wird die Macht der Bilder zur Zeit nicht auch mehr als genutzt? Denen, die nun doch noch weitergelesen haben und den Film jetzt ansehen, wünsche ich viel Spaß :)! Viele Grüße Eva (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Adriana am 04.03.2003
    Deutsche Filme werden immer besser! - Ich fand den Film hervorragend. Nach der Wende mussten sich die Leute vom DDR an Westdeutschald anpassen. Alles was sie bisher hatten wurde auf ein mal vergessen und auf die Rede von der positive Seiten des Lebens in DDR, von denen auch einges übernommen werden konnte in der neuen BRD, wurde ausgeschlossen, weil man alles in ein Topf geschmissen hatte. Es gab in der DDR eine Art Qualität am Leben, die ich im Westen zeimlich vermisse. (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Tom am 13.02.2003
    Bloss nicht einschlafen - Eine einzige witzige Idee auf Filmlänge zu dehne so mutig wie langweilig. (Antwort schreiben)

    Kommentar von: Axel Bähr am 12.02.2003
    Good Bye, Lenin - Offensichtlich haben sie vor diesem Film Angst, ihn der Öffentlichkeit zu zeigen, ansonsten würde der Film nach der guten Kritik ja gezeigt werden. Vielleicht haben sie doch Angst die DDR wieder aufleben zu lassen. Mit freier Meinungsäußerung, wie auch das Beispiel Bush und Irak es uns im Moment vorführt ist gut zu sehen. Nur wenn die sogenannten Mächtigen zustimmen ist es genehmigt. Das ist keine Freiheit, dass ist Unterdrückung. (Antwort schreiben)





     
        berlinien.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24